Saar-Schach-Agentur
Saar-Schach-Agentur

Hier finden Sie uns

Saar-Schach-Agentur
Lagerstr. 4
66424 Homburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06841 - 172808  oder

Mobil  0177 504 2653

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

EDITION JUNG

Turniere in Homburg / Saar

7. Homburger Sommer 2017

Helmut Ortinau verteidigt seinen Titel!

 

Zum 7. Mal fand in diesem Jahr der Homburger-Schachsommer statt. Das Wetter war wahrlich sommerlich.

 

Am Freitag dem 04.08.2017 ging das Turnier im Haus der Begegnung in Homburg-Erbach zu Ende. Veranstalter waren der SV 1932 Homburg-Erbach und die SAAR-SCHACH-AGENTUR aus Homburg.

 

Eröffnet wurde das Turnier vom Hauptorganisator Karl – Otto Jung. Kurz nach der Begrüßung wurden die ersten Züge auf den Brettern ausgeführt. Gespielt wurde in einer Gruppen in der sich von der Jugend bis hin zu den Senioren alles einfand. Dieses Jahr wurden nur 7 Runden gespielt, was bei den Spielern großen Anklang fand.

 

Der älteste Spieler im Alter von 90 Jahren absolvierte ebenso wie der jüngste Jugendspieler im Alter von 9 Jahren ihre 7 Partien des Turniers.

 

Über   den  Stand  des  Turniers  und  sehenswerte  Partien informierte  täglich  das Turnierbulletin.

 

Der an Nummer 1 gesetzte Senior Helmut Ortinau vom SC Pirmasens setzte sich auch wie im vorigen Jahr souverän durch und war mit 6 Punkten klarer Sieger. Ihm folgte auf Platz 2 Aidan Philippi vom SC Ostertal und auf Platz 3 Hans-Jörg Reichstein vom SK Handschuhsheim.

v.l.n.r. Hoefert Elo-Preis, Leyendecker Elo-Preis, Reichstein 3., Philippi 2., Ortinau 1., Kolbusch Bester Senior, Agne M. Bester Jugendlicher.

Am 02.08.2017 fand noch ein separates Blitzturnier statt, das sich allgemeiner Beliebtheit erfreute. Gespielt wurden 14 Runden. Am Ende siegte Philipp Rölle vom SC Ramstein.

Blitzturnier v.l.n.r. Wibert, Jung K-O Organisator, Rölle 1., Reichstein 2.,

Erdt, Bohrmann 3., Hoefert, Tirado.

Nicht jeder Spieler hat die Punkte erreicht, die er sich vorgenommen hatte. Gekämpft wurde bis zur letzten Runde um Geld und Ehre. Das gehört zum Spiel. Das Turnier verlief sehr angenehm und entspannt. Der Schiedsrichter hatte ein leichtes Leben. Das spricht für die Teilnehmer.

                                                                  

                               Karl-Otto Jung / Saar-Schach-Agentur Homburg/Saar

6. Homburger Sommer 2016

 

Helmut Ortinau siegt!

 

Zum 6. Mal fand in diesem Jahr der Homburger-Schachsommer statt. Das Wetter war wahrlich sommerlich. Temperaturen über 30 Grad stellten wieder wie im vorigen Jahr hohe Anforderungen an die Spieler, die sich doch stundenlang konzentrieren mussten.

 

Am Freitag dem 19.08.2016 ging das Turnier im Haus der Begegnung in Homburg-Erbach zu Ende. Veranstalter waren der SV 1932 Homburg-Erbach und die SAAR-SCHACH-AGENTUR aus Homburg.

 

Eröffnet wurde das Turnier vom 1. Vorsitzenden  des SV 1932 Homburg-Erbach Michael Wilbert und dem Hauptorganisator Karl – Otto Jung. Kurz nach der Begrüßung wurden die ersten Züge auf den Brettern ausgeführt. Gespielt wurde in einer Gruppen in der sich von der Jugend bis hin zu den Senioren alles einfand. Dieses Jahr wurden nur 7 Runden gespielt, was bei den Spielern großen Anklang fand.

 

Der älteste Spieler im Alter von 89 Jahren absolvierte ebenso wie die Jugendlichen im Alter von 14 Jahren ihre 7 Partien des Turniers.

 

Über  den Stand  des Turniers  und  sehenswerte  Partien  informierte  täglich  das Turnierbulletin.

 

Der an Nummer 1 gesetzte Senior Helmut Ortinau vom SC Pirmasens setzte sich auch souverän durch und war mit 5,5 Punkten klarer Sieger. Ihm folgte auf Platz 2 Klaus Wielsch vom SC Brombach und auf Platz 3 Marcel Agne vom SC Ramstein.

vlnr. Jung Karl-Otto Organisator, Sabrina Burgardt - Beste Dame, Agne Marcel 3., Helmut Ortinau 1., Klaus Wielsch 2., Lauritz Jansen - Elo-Preis, Uwe Mick – Elo-Preis, Rolf Gehlen – Bester Senior,

Max Müller – Bester Jugendlicher.

 

Am 17.08.2016 fand noch ein separates Blitzturnier statt, das sich allgemeiner Beliebtheit erfreute. Gespielt wurden 16 Runden. Am Ende siegte Philipp Rölle vom SC Ramstein vor  Karl-Otto Jung vom SV Homburg-Erbach und Klaus Diehl vom SC Pirmasens.

 

Nicht jeder Spieler hat die Punkte erreicht, die er sich vorgenommen hatte. Gekämpft wurde bis zur letzten Runde um Geld und Ehre. Das gehört zum Spiel. Das Turnier verlief sehr angenehm und entspannt. Der Schiedsrichter hatte ein leichtes Leben. Das spricht für die Teilnehmer.

                                                      

                               Karl-Otto Jung / Saar-Schach-Agentur Homburg/Saar

5. Homburger Sommer 2015

 

Die Jugend auf dem Vormarsch!

 

Zum 5. Mal fand in diesem Jahr der Homburger-Schachsommer statt. Das Wetter war wahrlich sommerlich. Temperaturen über 30 Grad stellten hohe Anforderungen an die Spieler, die sich doch stundenlang konzentrieren mussten.

 

Am Samstag dem 15.08.2015 ging das Turnier im Haus der Begegnung in Homburg-Erbach zu Ende. Veranstalter waren der SV 1932 Homburg-Erbach und die SAAR-SCHACH-AGENTUR aus Homburg.

 

Eröffnet wurde das Turnier vom 1. Vorsitzenden  des SV 1932 Homburg-Erbach Michael Wilbert und dem Hauptorganisator Karl – Otto Jung. Kurz nach der Begrüßung wurden die ersten Züge auf den Brettern ausgeführt. Gespielt wurde in einer Gruppen in der sich von der Jugend bis hin zu den Senioren alles einfand.

 

Der älteste Spieler im Alter von 88 Jahren absolvierte ebenso wie die Jugendlichen im Alter von 14 Jahren ihre 9 Partien des Turniers.

 

Über   den  Stand   des  Turniers   und   sehenswerte   Partien  informierte  täglich  das Turnierbulletin.

 

Dieses Jahr spielte zum ersten Mal ein Internationaler Meister, Chetverik Maxim, aus Russland mit. Der gewann auch mit 8 aus 9 Punkten das Turnier. Aber der eigentliche Star der Veranstaltung war der Jugendspieler Agne Marcel vom SC Ramstein, der mit seinen 15 Jahren ordentlich Punkte sammelte und am Ende mit 7,5 aus 9 Partien auf dem 2. Platz landete. 3. wurde Stephanus Josef von der SVG Saarbrücken. Der beste Senior auch im hohen Alter von fast 80 Jahren war Gehlen Rolf vom SV Homburg-Erbach. Der Jugendpreis ging an Agne Vanessa vom SC Ramstein.

 

Name ELO/DWZ Verein/Ort Land Punkte Buchh
1. Chetverik Maxim IM 2247 Russland RUS 8.0 43.0
2. Agne,Marcel 1818 SC Ramstein GER 7.5 43.0
3. Stephanus,Joseph 1917 SVG Saarbrücken FRA 7.0 44.0
4. Gehlen,Rolf 1904 SV Homburg-Erbach GER 6.0 45.5
5. Schwarz,Dieter 1563 SC Tamm GER 5.0 38.5
6. Wagner,Werner 1997 SC And. St.Ingbert GER 4.5 45.5
7. Hoefert,Michael 1817 SV Homburg-Erbach GER 4.5 41.5
8. Becker,Alois 1761 SF Bliestal GER 4.5 40.5
9. Burgardt,Sabrina 1376 SC Ostertal GER 4.5 39.0
10. Agne,Vanessa 1344 SC Ramstein GER 4.5 36.0
u.s.w.

Siegerehrung vlnr. Jung K-O Organisator, Agne Marcel 2. IM Chetverik 1., Stephanus 3.
Siegerehrung vlnr. Jung K-O Organisator, Burghardt Sabrina Beste Dame, Agne Vanessa Beste Jugendliche, Gehlen Bester Senior, Schwarz Elo-Preis, Wagner Elo-Preis.

Am 12.08.2015 fand noch ein separates Blitzturnier statt, das sich allgemeiner Beliebtheit erfreute. Gespielt wurden 9 Runden nach Schweitzer-System. Am Ende konnte sich wieder, nun schon zum 4. Mal der Hauptorganisator Jung Karl-Otto mit 8,5 aus 9 Punkten durchsetzen.

 

Name ELO/DWZ Ort/Verein Land Punkte/Buchholz
1. Jung,Karl-Otto 2190 SV Homburg-Erbach GER 8.5 35.25
2. Fritsch,Alexander 1855 SC Idar-Oberstein GER 8.0 28.50
3. Rölle,Philipp 1966 SC Ramstein GER 7.0 21.50
4. Wilbert,Michael 1725 SV Homburg-Erbach GER 5.5 15.25
5. Lang,Wolfgang 1407 SV Homburg-Erbach GER 4.0 8.50
u.s.w.

Siegerehrung Blitzturnier vlnr. Jung K-O Organisator 1., Bormann 7., Mick 6., Rölle 3., Fritsch 2., Wilbert 4., Lang 5.

Nicht jeder Spieler hat die Punkte erreicht, die er sich vorgenommen hatte. Gekämpft wurde bis zur letzten Runde um Geld und Ehre. Das gehört zum Spiel. Das Turnier verlief sehr angenehm und entspannt. Der Schiedsrichter hatte ein leichtes Leben. Das spricht für die Teilnehmer.     

                                           

                       Karl-Otto Jung / Saar-Schach-Agentur Homburg/Saar

 

 

4. HOMBURGER SOMMER 2014

22.08. — 30.08.2014

Pressebericht

Haus der Begegnung

Markus Müller verteidigt seinen Titel!

Homburg liegt im Saar-Pfalz-Kreis des Saarlandes und gehört mit seinen ca. 45.000 Einwohnern zu den größten Städten im Saarland. Zum vierten Mal fand in diesem Jahr der Homburger-Schachsommer statt. Das Wetter war dieses Jahr nicht immer sommerlich, was aber den Spieler entgegen kam.

v.l.n.r. Rüdiger Schneidewind, Michael Wilbert, Karl-Otto Jung

Am Samstag dem 30.08.2014 ging das Turnier im Haus der Begegnung
in Homburg-Erbach zu Ende. Veranstalter waren der SV 1932 Homburg-
Erbach und die SAARSCHACH-AGENTUR aus Homburg.

Eröffnet wurde das Turnier vom 1. Vorsitzenden des SV 1932 Homburg
Erbach Michael Wilbert, dem zukünftigen Oberbürgermeister der Stadt Homburg Rüdiger Schneidewind und dem Hauptorganisator Karl – Otto Jung.

Kurz nach der Begrüßung wurden die ersten Züge auf den Brettern ausgeführt. Gespielt wurde in einer Gruppe in der sich von der Jugend
bis hin zu den Senioren alles einfand.

Der älteste Spieler im Alter von 87 Jahren absolvierte ebenso wie die Jugendlichen im Alter von 13 Jahren ihre 9 Partien des Turniers.
Über den Stand des Turniers und sehenswerte Partien informierte täglich das Turnierbulletin.

Im Turniersaal

Dieses Jahr war der Ausgang des Turniers eine offene Sache. Zumal der Titelverteidiger, CM Markus Müller zu Beginn des Turniers schwächelte und nur 2 Punkte aus 4 Partien erzielte. Es gab keinen direkten Favoriten. Spannend blieb es bis zur letzten Minute bis der Sieger feststand. Am Ende setzte sich doch noch der ELO-Beste CM Markus Müller vom TSV Hütschenhausen knapp mit 7,0/45,0 durch. Der 2. Platz ging an Christian
Hänßel vom SV Bexbach.


Name ELO/DWZ Verein/Ort Land Punkte Buchh
1. Müller,Markus CM 2176 TSV Hütschenhausen GER 7.0 43,0
2. Hänßel,Christian 2057 SV Bexbach GER 6.5 42.5
3. Rutz Matthias 2060 Delmenhorst/Stuh. GER 6.0 45.5
4. Reiser,Charles-Roy 2051 SF Bad Mergentheim GER 6.0 44.5
5. Gauer Jacques 1844 Guengnon FRA 5.5 43.5
6. Wagner,Werner 1794 SC Anderssen St. Ing. GER 5.5 42.5
7. Müller,Max 1817 SC Caissa Schwarzenb. GER 5.0 44.5
8. Gehlen,Rolf 1929 SV 1932 Homburg-Erb. GER 5.0 41.0
9. Mick,Uwe 1696 SV 1932 Homburg-Erb. GER 5.0 40.5
10. Schmitt,Josef 1726 SC Anderssen St. Ing. GER 5,0 38,0

Die Sieger v.l.n.r. Müller Markus 1., Hänßel Christian 2. Matthias Rutz 3., Jung Karl-Otto (Organisator),
Die Ratingpreisträger v.l.n.r. Rolf Gehlen, Werner Wagner, Karl-Otto Jung (Organisator)
Die Seniorenpreisträger v.l.n.r. Josef Schmitt, Jacques Gauer, Karl-Otto Jung (Organisator)

Am 27.08.2014 fand noch ein separates Blitzturnier statt, das sich allge-meiner Beliebtheit erfreute. Gespielt wurden 11 Runden nach Schweitzer-System. Am Ende setzte sich CM Markus Müller vom TSV Hütschenhausen mit 9,5 aus 11 Punkten auch hier durch.

Die Sieger des Blitzturniers. v.l.n.r. CM Müller 1., Weller 2., Ludy 4., Jung K-O 3.

Name ELO/DWZ Ort/Verein Land Punkte/Buchholz
1. Müller,Markus CM 2176 TSV Hütschenhausen GER 9.5 60.0
2. Weller,Manuel 2174 SC Pirmasens GER 8.0 59.5
3. Jung,Karl-Otto 2190 SV 1932 Homburg-Erbach GER 8,0 59,5
4. Ludy,Klaus 2091 SC Pirmasens 19 GER 7.5 59.0
5. Wilbert,Michael 1715 SV 1932 Homburg GER 7.0 63.0
6. Weidinger,Dietmar 1792 SGes Merzig GER 6.5 60.0
7. Bayer,Roman 1863 TSV Hütschenhausen GER 6.0 61.5
8. Bormann,Thomas 1717 SV 1932 Homburg GER 4.5 62.5
u.s.w.


Nicht jeder Spieler hat die Punkte erreicht, die er sich vorgenommen hatte. Gekämpft wurde zur letzten Runde um Geld und Ehre. Das gehört zum Spiel. Das Turnier verlief sehr angenehm und entspannt. Der Schiedsrichter hatte ein leichtes Leben. Das spricht für die Teilnehmer. Die 5. Auflage des Turniers 2015 ist schon geplant und wird vom 07.08. – 15.08.2015 an gleicher Stelle stattfinden. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2015 in Homburg/Saar.


Karl-Otto Jung / Saar-Schach-Agentur Homburg/Saar

 

3. HOMBURGER SOMMER 2013

02.08. — 10.08.2013

Pressebericht

 

3. Homburger Sommer 2013

 

Spannung bis zur letzten Minute!

 

Homburg liegt im Saar-Pfalz-Kreis des Saarlandes und gehört mit seinen ca. 45.000 Einwohnern zu den größten Städten im Saarland. Zum dritten Mal fand in diesem Jahr der Homburger-Schachsommer statt und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Temperaturen von bis zu 30 Grad, war es ein richtiges Sommerturnier. Im Turniersaal war es dank der Belüftungsanlage gut auszuhalten.

Haus der Begegnung

 

Am Samstag dem 10.08.2013 ging das Turnier im Haus der Begegnung in Hom-burg-Erbach zu Ende. Veranstalter waren der SV 1932 Homburg-Erbach und die SAAR-SCHACH-AGENTUR aus Homburg/Saar.

Eröffnet wurde das Turnier vom Hauptorganisator Karl – Otto Jung. Kurz nach der Begrüßung wurden die ersten Züge auf den Brettern ausgeführt. Gespielt wurde in einer Gruppen in der sich von der Jugend bis hin zu den Senioren alles einfand. Der älteste Spieler im Alter von 80 Jahren absolvierte ebenso wie die Jugendlichen im Alter von 12 Jahren ihre 9 Partien des Turniers. In kaum einer anderen Sportart ist es möglich, dass jung und alt gemeinsam Wettkämpfe betreiten können. Für das leibliche Wohl sorgte sich das Haus der Begegnung.

v.l. Rolf Gehlen (78) gegen Kai Wittenmayer (12)

 

Über  den  Stand   des  Turniers  und   sehenswerte  Partien  informierte  täglich  das Turnierbulletin.

Im Turniersaal

 

Dieses Jahr war der Ausgang des Turniers eine offene Sache. Es gab keinen direkten Favoriten. Spannend blieb es bis zur letzten Minute bis der Sieger feststand. Am Ende setzte sich doch noch der ELO-Beste CM Markus Müller vom TSV Hütschenhausen knapp mit 7,0/45,0 durch. Punktgleich aber mit schlechterer Wertung auf dem 2. Platz landete Knut Andersen von den Schachfreunden Buer.

Die Sieger v.l.n.r. Jung Karl-Otto (Organisator), Hänßel Christian 3., Müller Markus 1., Andersen Knut 2.

 

Name                         ELO/DWZ     Verein/Ort                              Land   Punkte  Buchh

1. Müller,Markus  CM   2176    TSV Hütschenhausen       GER   7.0    45.0

2. Andersen,Knut           2116     Schachfreunde Buer        GER    7.0   43.5

3. Hänßel,Christian        2044     SV Bexbach                    GER    6.0    45.5

4. Gehlen,Rolf              1880    SV 1932 Homburg-Erb.  GER    5.5    44.5

5. Hagermann,Herman  1980    Schachverein Erkensch.  GER    5.5    44.0

6. Dietze,Gerald             1725    SV 1932 Homburg-Erb.   GER    5.5    42.5

7. Agne,Marcel              1749    SC Idar-Oberstein            GER    5.5    40.0

8. Fritsch,Alexander      1579    SC Idar-Oberstein            GER   5.0     46.5

9. Dr. Cichy,Michael      1992    SC Braunschweig             GER   5.0     44.0

10. Ripperger,Reinhold  2017   SC Caissa Schwarzenb.     GER   5.0     40.0

11. Gauer Jacques           1894   Vichy                               FRA   5.0     38.0

12. Beyer,Thomas          1801  Schachverein Benediktus  GER   5.0     35.5

13. Venukumar,Danny    1538  SV 1932 Homburg-Erb.    GER   5.0     31.5

14. Agne,Vanessa            1162  SC Idar-Oberstein             GER   4.0     33.5

15. Luy,Markus              1374   SC Caissa Schwarzenb.      GER   4.0     31.5

16. Schuster Willi           1502   SV Aarau                          SUI   4.0      30.0

Die Ratingpreisträger v.l.n.r. Agne Vanessa, Gorbunov Alexander, Venukumar Danny, Gorbunov Atemy, Jennewein Mathias, Mick Uwe, Jung Karl-Otto (Organisator)

 

Am 07.08.2013 fand noch ein separates Blitzturnier statt, das sich allgemeiner Beliebtheit erfreute. Gespielt wurden 17 Runden nach Schweitzer-System. Am Ende siegte wieder, nun schon zu dritten male überraschend der Turnier- und Organi-sationsleiter Jung Karl-Otto mit 15 aus 17 Punkten.

Die Sieger des Blitzturniers. v.l.n.r. Dr. Cichy 3., Jung K-O 1., CM Müller 2

 

Name                            ELO/DWZ   Ort/Verein                             Land   Punkte/Buchholz

1. Jung,Karl-Otto     2190  SV 1932 Homburg-Erbach  GER   15,0  142,5

2. Müller,Markus   CM 2176  TSV Hütschenhausen         GER   14.0  142.0

3. Dr. Cichy,Michael     1992  SC Braunschweig                GER    14.0 141.5

4. Ludy,Klaus           2049  SC Pirmasens                     GER    11.5  142.5

5. Bormann,Thomas     1687  SV 1932 Homburg-Erbach   GER  11.0  142.5

6. Beyer,Thomas          1801  Schachverein Benediktus     GER  11.0  140.5

7. Wilbert,Michael        1708  SV 1932 Homburg-Erbach   GER  10.0  140.5

8. Dietze,Gerald       1725  SV 1932 Homburg-Erbach   GER    9.5  117.5

9. Gehlen,Rolf          1880  SV 1932 Homburg-Erbach   GER    9.0  142.5

10. Wagner,Werner       1794  SC Anderssen St. Ingbert     GER     9.0  142.0

11. Fritsch,Alexander    1579  SC Idar-Oberstein                GER     8.5  143.0

12. Venukumar,Danny   1538  SV 1932 Homburg-Erbach   GER    7.0  143.5

u.s.w.

 

 

Nicht jeder Spieler hat die Punkte erreicht, die er sich vorgenommen hatte. Gekämpft wurde trotz der zeitweise großen Hitze bis zur letzten Runde um Geld und Ehre. Das gehört zum Spiel. Das Turnier verlief sehr angenehm und entspannt. Der Schiedsrichter hatte ein leichtes Leben. Das spricht für die Teilnehmer. Die 4. Auflage des Turniers 2014 ist schon geplant und wird an gleicher Stelle stattfinden. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2014 in Homburg/Saar.

 

       

 Karl-Otto Jung / Saar-Schach-Agentur Homburg/Saar

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Saar-Schach-Agentur